1912 - 2012

100 Jahre
Oranienburger Wassersportverein

Chronik aus Anlass der Gründung vor 100 Jahren


       
 

- 29.August 1912 Gründung des OWV mit folgenden Vereinsmitgliedern:
   Thomas, Faecks, Pfeiffer, Kampmann, Wernitz, Brüder Kracht, Schraubeck, Stammer, Koch,
   Mäker, Krack, Wruck
- Vereinsvorsitzender ist David Heim bis 1913.
- von 1913 bis 1920 heißt der Vorsitzende Ernst Fischer
- Vereinsheim und Bootshalle ist ein Pavillon der Strandhalle
- 1913 erste Anschaffung von Booten, ein Vierer „Oranien“ und ein Zweier „Hohenzollern“
- Vereinsfahne auf weißem Grund ein blaues Kreuz, in der linken oberen Ecke einen                   sechseckigen Stern. Später kommt das Kürzel O.W.V. dazu
- Einstellen der Vereinstätigkeit auf Grund des ersten Weltkrieges
- gefallene Mitglieder: Herman Braun, Hans Kampmann, Hans Liebsch, Erich Reczkowsky,
   Hans Schmidt
- Karl Mäker verhindert die Auflösung des Vereins.
- 1919 wird die Vereinstätigkeit wieder aufgenommen. Schäden und Verlorenes werden
   beseitigt.
- nach dem Krieg zählt der Verein 35 Mitglieder
- 1919 Bildung einer Gymnasialriege
- 1920 Gründung einer Damenriege
- 1920 bis 1929 Carl Freyhoff Vereinsvorsitzender
- 1920 erste Ruderregatta auf dem Lehnitzsee
- 1921 bereits 88 Mitglieder
- 1921 Pachtung eines Wassergrundstückes in der heutigen Heidelberger Str.
- Bau eines Vereinsgebäudes mit eigener Bauleistung und Geldern der Mitglieder
- Grundsteinlegung am 3.Juli 1921
- 1923 Kauf des Grundstückes
- 1924 Aufstockung des Bootsbestandes, Vierer „Havelland“, „Rhein“ und Zweier „Weichsel“
- 1924 Eröffnung einer Herberge für Wanderruderer
- 1926 Oskar Balzer trainiert die Jugendriege
- 1926 die Mitgliederzahl erreicht 143
- 1929 Anschaffung eines Rennbootes durch Spenden von Mitgliedern
- 1929 bis 1936 Vereinsvorsitzender Wilhelm Grimm
- in dieser Zeit große sportliche Erfolge- Fritz Kurth 5-maliger Sieger
- befreundete Vereine damals: Verein Wassersport Lehnitz, Ruderclub „Nautilus“ 
   Berlin-Tegel, Wassersportverein Zehdenick
- 1928 Bau und Einweihung von 2 Tennisplätzen
- 1928 Anschaffung des Doppelvierers „Oskar Balzer“
- 1930  sind 263 Mitglieder im OWV
- 1933 neue Sparte Segeln mit erster Segelregatta auf dem Lehnitzsee
- 1936 Leo Wipprecht wird Vereinsvorsitzender
- 1937 Bootspark im OWV: Einer „Pfeil“, Vierer „Schwalbe“, „Blau-Weiß“
   Wanderboote: Einer „Westphalia“, Doppelzweier „Hohenzollern“, „Binsenbummler“,       
    „Pirat“, „Wandervogel“, „Werbellin“, „Kamerad“, Vierer „Oranien“, „Havelland“, „Rhein“,   
    „Weichsel“, „Oskar Balzer“, „Saar“
- 1945 wird das Bootshaus durch Bomben zerstört
- 1945 übernimmt die rote Armee die noch intakten Boote
- 1951 Vereinsauflösung
- 1994 Wiederbelebung des Vereins